Parität Bayern

Zur Startseite

Die Internationale Clubhaus Gemeinschaft

Ausgehend vom Fountain House in New York hat sich über die Jahre ein weltweites Netz von Clubhäusern entwickelt.

 2009 gibt es ca. 400 Clubhäuser in 28 Ländern:

 

 
USA
Kanada
China, Japan, Korea, Pakistan
Australien, Neuseeland
Ägypten, Südafrika
Albanien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Großbritannien, Holland, Irland, Italien, Kosovo, Mazedonien, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Russland, Schottland
 

 

Um zu gewährleisten, dass alle Clubhäuser nach dem gleichen Konzept arbeiten, wurden 1989 erstmals die international gültigen Clubhaus Richtlinien verabschiedet.

Der internationale Clubhaus-Dachverband (ICCD)setzt sich sowohl für die Unterstützung und Verbesserung bestehender Clubhäuser als auch für die weitere Verbreitung des Modells ein.

Sowohl die Trainingskurse in einem der zehn anerkannten Trainingszentren als auch die regelmässig stattfindenden internationalen, europäischen oder regionalen Konferenzen dienen dem gegenseitigen Austausch und Lernen voneinander.

Eine Vielzahl von Clubhaus-Koalitionen gibt es auch regional oder landesweit, um die Umsetzung des Konzeptes zu verbessern.

Im Rahmen der Qualitätssicherung kann sich jedes Clubhaus vom Dachverband zertifizieren lassen.

 

Aktuelles aus den Münchner Clubhäusern

Keine Artikel in dieser Ansicht.